DIE LAGE

Ming Düx janz noh!“ Deutz bie­tet weit mehr als nur einen fan­tas­ti­schen Pan­ora­ma­blick auf die Köl­ner Alt­stadt. Über vie­le Jahr­hun­der­te dien­te das im vier­ten Jahr­hun­dert gegrün­de­te „Cas­trum Diven­ten­si­um“ als Brü­cken­kopf dem Schut­ze Kölns. Spä­ter wur­de Deutz als preu­ßi­sche Stadt Kno­ten­punkt wich­ti­ger Bahn­li­ni­en und bedeu­ten­der Indus­trie­stand­ort.

Deutz ist der ein­zi­ge rechts­rhei­ni­sche Teil der Innen­stadt – und hier pul­siert das Leben. Rhein­seil­bahn, Clau­di­us-Ther­me, Rhein­park, Tanz­brun­nen, Mes­se­hal­len oder die über Kölns Gren­zen hin­aus bekann­te LANXESS Are­na bie­ten unter ande­rem einen hohen Frei­zeit­wert.

  • Ecke eines Gebäudes mit Straßenschild "Reischplatz"
  • Eine von Bäumen gesäumte Straße mit parkenden Autos am Straßenrand
  • Außenansicht eines Gebäudes
  • Straßenschild mit der Aufschrift "Deutzer Freiheit"
  • Einkaufsstraße mit Blick auf eine Kirche
  • Mehrere Menschen sitzen vor einem Restaurant unter Sonnenschirmen
  • Hauptverkehrsstraße mit Straßenbahn und fahrenden Autos
  • Blick auf Häuserfassade
  • Blick von unten in Baumkronen
  • Häuserfassaden und fahrende Autos
  • Außenansicht des Deutzer Bahnhofs
  • Häuserfassaden mit dem Dach der Lanxess-Arena im Hintergrund
  • Richtungsschilder
  • Eine Straßenbahn der Linie 4

In Deutz ver­schmel­zen Busi­ness mit Frei­zeit, Events mit Kul­tur und Sport mit Erho­lung!
Der Goten­ring liegt mit­ten im Her­zen von Deutz. Sämt­li­che Din­ge des täg­li­chen Bedarfs kön­nen auf der, nur weni­ge Schrit­te ent­fern­ten, „Deut­zer Frei­heit“ erle­digt wer­den. Der Rhein sowie die Seve­r­ins­brü­cke als auch die Deut­zer- und Hohen­zol­lern­brü­cke, mit ihren direk­ten Ver­bin­dun­gen zur Köl­ner Alt­stadt, lie­gen vor der Haus­tü­re. Eben­so Schu­len, Kin­der­gär­ten und Kitas. Der ÖPNV und die Auto­bahn sind bes­tens in weni­gen Minu­ten erreich­bar.

Bei dem Haus Goten­ring 10 han­delt es sich um das Eck­haus Gotenring/Reischplatz.

DAS OBJEKT

Das ursprüng­lich um 1915 in mas­si­ver Bau­wei­se errich­te­te Gebäu­de wur­de nach Kriegs­schä­den, Mit­te der fünf­zi­ger Jah­re, größ­ten­teils wie­der­auf­ge­baut. Nun­mehr wird es teil­mo­der­ni­siert, ein­schließ­lich Aus­bau des Spitz­bo­dens zu Wohn­zwe­cken.

Das Objekt ver­fügt über eine Gewer­be­ein­heit im EG (Büro/Ladenlokal) sowie vier­zehn Woh­nun­gen, ver­teilt auf vier Voll­ge­schos­se inkl. drei Dach­ge­schoss­woh­nun­gen, davon eine als Mai­so­net­te. Wohn­ein­heit 1 erhält eine Ter­ras­se zum Innen­hof, die Wohn­ein­hei­ten 9, 10 und 11 ver­fü­gen über einen Bestands­bal­kon, WE 4, 6, 7, 9, 10 und 12 erhal­ten hof­sei­ti­ge Alta­ne mit inte­grier­ten Sicht­schutz­ele­men­ten aus sati­nier­tem Glas und WE 13 sowie WE 15 erhal­ten je eine son­ni­ge Dach­log­gia.

Es wer­den neue Kel­ler­ab­tei­le in Leicht­me­tall­bau­wei­se errich­tet.

Im Rah­men des Dach­ge­schoss­aus­baus wer­den am und im Objekt diver­se Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men vor­ge­nom­men, wie z. B.:

  • Erneue­rung der kom­plet­ten Dach­ein­de­ckung ein­schließ­lich Däm­mung, Rin­nen und Fall­roh­re
  • Ein­bau einer neu­en Gas­zen­tral­hei­zung mit kom­plett neu­em Rohr­sys­tem und Kom­pakt­heiz­kör­pern in den Leer­woh­nun­gen
  • Fas­sa­den­an­strich vor­ne und hin­ten
  • Ein­bau neu­er Iso­lier­glas­fens­ter in den Leer­woh­nun­gen, stra­ßen­sei­tig mit Schall­schutz­ver­gla­sung
  • Ein­bau einer neu­en Haus­ein­gangs­tü­re aus Alu­mi­ni­um­pro­fi­len, mit Sicher­heits­iso­lier­glas­fül­lung, tür­ho­hem Edel­stahl­stoß­griff, Elek­tro-Tür­öff­ner und Tür­fest­stel­ler
  • Ein­bau einer neu­en Brief­kas­ten­an­la­ge
  • Ein­bau einer neu­en Klin­gel­plat­te inkl. Video-Gegen­sprech­an­la­ge
  • Ein­bau einer neu­en Hof­tü­re aus Kunst­stoff­pro­fi­len mit Glas­ein­satz und Drü­cker-Wech­sel­gar­ni­tur
  • Neu­ver­le­gung von Kalt­was­ser-Steig­strän­gen
  • Neu­ver­le­gung von Elek­tro­stei­glei­tun­gen und Anten­nen-/Te­le­fon­ka­bel
  • Trep­pen­haus­re­no­vie­rung (Maler­ar­bei­ten)
  • Anbau von hof­sei­ti­gen Alta­nen (WE 4, 6, 7, 9, 10, 12)

Über den genau­en Umfang sämt­li­cher Arbei­ten geben die Bau­be­schrei­bun­gen „Gemein­schafts­ei­gen­tum“ und „Son­der­ei­gen­tum“ Aus­kunft.

  • Außenansicht des Gebäudes Vorderseite
  • Außenansicht des Innenhofs

AUSSTATTUNG

Die Woh­nun­gen sind mit Grö­ßen von rd. 48 m² bis rd. 104 m² als Zwei- bis Vier­zim­mer­woh­nun­gen mit Küche, Wan­nen- oder Dusch­bad mit Ter­ras­se, Bal­kon (Altan) bzw. Dach­log­gia aus­ge­bil­det. Die Auf­tei­lun­gen, die Sie bit­te den bei­gefüg­ten Grund­riss­plä­nen ent­neh­men, sind als modern und zweck­mä­ßig zu bezeich­nen.

Alle bezugs­frei­en Ein­hei­ten wer­den u.a. mit einem neu­en Wan­nen- bzw. Dusch­bad in zeit­lo­sem Design mit hoch­wer­ti­gen, groß­for­ma­ti­gen Flie­sen, farb­lich (grau/weiß) auf­ein­an­der abge­stimmt, Qua­li­täts-Badele­men­ten von Ide­al Stan­dard (Serie Con­nect Cube) und „hansgrohe“-Armaturen der Serie Talis S aus­ge­stat­tet. Dar­über hin­aus wer­den alle frei bezieh­ba­ren Woh­nun­gen mit neu­en Zim­mer­tü­ren aus­ge­stat­tet.

Wohn- und Schlaf­räu­me sowie Flu­re aller frei bezieh­ba­ren Wohn­ein­hei­ten erhal­ten einen Fuß­bo­den­ober­be­lag aus Fer­tig­par­kett, Eiche, natu­rell, matt lackiert in Schiffs­bo­den­op­tik, mit pas­sen­den Hohl­kehl­leis­ten aus Voll­holz. Wän­de und Decken wer­den zeit­ge­mäß glatt ver­spach­telt, mit Malervlies tape­ziert und erhal­ten einen wei­ßen Anstrich. Die Behei­zung erfolgt über eine neue Gas­zen­tral­hei­zung. Die Warm­was­ser­ver­sor­gung ist woh­nungs­wei­se über voll­elek­tro­ni­sche Durch­lauf­er­hit­zer für Bad und Küche der WE 6, 9, 12 bzw. für die Bäder der Wohn­ein­hei­ten 1, 7, 8 und 10 gewähr­leis­tet. Für letzt­ge­nann­te Woh­nun­gen sowie WE 13 bis 15 erfolgt die Warm­was­ser­ver­sor­gung in den Küchen mit­tels 5‑Li­ter-Unter­tisch­ge­rä­ten. Die Ein­hei­ten 2 bis 5 und 11 sind ver­mie­tet und ver­blei­ben des­halb, bezo­gen auf das Son­der­ei­gen­tum, wei­test­ge­hend im Bestand­zu­stand. Jede Woh­nung ver­fügt über einen Breit­band­ka­bel­an­schluss und eine Video-Gegen­sprech­an­la­ge.

Die Bezugs­fer­tig­keit der moder­ni­sier­ten Ein­hei­ten wird für Ende August 2019 und die der neu aus­ge­bau­ten Dach­ge­schoss­woh­nun­gen Ende Okto­ber 2019 gege­ben sein.

  • Beispielbild Badezimmer
  • Übergang von hellem Parkett zu dunkler Fliese
  • Armatur von hansgrohe
  • Logo Ideal Standard
  • Logo hansgrohe

Die Ver­wal­tung des Objek­tes erfolgt für die Dau­er von zunächst drei Jah­ren durch einen orts­an­säs­si­gen WEG-Ver­wal­ter, die Fir­ma I. Sie­ben Immo­bi­li­en, Gra­ben­gas­se 11–13, 50679 Köln-Deutz.

Der monat­li­che Wohn­geld­vor­aus­zah­lungs­be­trag (Haus­geld) beläuft sich auf monat­lich ca. € 3,00/m² ein­schließ­lich Heiz­kos­ten, Ver­wal­ter­ge­bühr, Instand­hal­tungs­rück­la­ge und Trep­pen­haus­rei­ni­gung.

Auf­grund der aktu­el­len Ent­wick­lun­gen auf dem Finanz­markt rückt die eige­ne Immo­bi­lie immer stär­ker in den Fokus der pri­va­ten Anle­ger. In Zei­ten von dro­hen­der Infla­ti­on und unbe­re­chen­ba­ren Kapi­tal­märk­ten emp­fiehlt sich die Inves­ti­ti­on in Sach­wer­te. Auch als Alters­vor­sor­ge wer­den Immo­bi­li­en immer belieb­ter – ins­be­son­de­re im Hin­blick auf einen zuneh­men­den Ver­trau­ens­ver­lust in die staat­li­che Ren­te. Vie­le Pri­vat­leu­te wol­len im Ruhe­stand von den Ein­nah­men durch ihre eige­nen Miet­ob­jek­te pro­fi­tie­ren.

Nach einer Stu­die des Insti­tuts der Deut­schen Wirt­schaft (IW) Köln ein beson­ders begehr­ter Stand­ort. Bis zum Jahr 2025 muss Köln fast acht Pro­zent mehr Wohn­raum bie­ten. Bit­te beach­ten Sie auch das der­zeit immer noch his­to­risch nied­ri­ge Zins­ni­veau – ger­ne hel­fen wir Ihnen, gemein­sam mit unse­ren kom­pe­ten­ten Part­nern, eine auf Ihre Bedürf­nis­se per­fekt zuge­schnit­te­ne Finan­zie­rung zu fin­den.

KAUFPREISE WOHNEN

Die Kauf­prei­se ent­neh­men Sie bit­te der bei­gefüg­ten Kauf­preis­lis­te. Die Notar- bzw. Gerichts­kos­ten sowie die Grund­er­werb­steu­er sind dem Kauf­preis mit ins­ge­samt ca. 8 % hin­zu­zu­rech­nen. Eine Ver­mitt­lungs­pro­vi­si­on fällt nicht an, da Sie direkt vom Eigen­tü­mer erwer­ben.

Down­load Bro­schü­re Woh­nen (PDF)

Down­load Kauf­preis­lis­te Woh­nen (PDF)

KGBeschrei­bungSta­tusMie­te p.M. in €Flä­che in m²Zim­merKauf­preis in €Grund­rissKon­takt
2508WHG 1, EG linksVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2509WHG 2, EG mit­teReser­viert-/-52,813-/-AnsichtAnfra­gen
2511WHG 4, 1. OG linksVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2512WHG 5, 1. OG mit­teVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2513WHG 6, 1. OG rechtsVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2514WHG 7, 2. OG linksVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2515WHG 8, 2. OG mit­teVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2516WHG 9, 2. OG rechtsVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2517WHG 10, 3. OG linksVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2518WHG 11, 3. OG mit­teVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2519WHG 12, 3. OG rechtsVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2520WHG 13, DG linksVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2521WHG 14, DG mit­teVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen
2522WHG 15, DG rechtsVer­kauft-/--/--/--/--/-Anfra­gen

KAUFPREISE GEWERBE

Die Kauf­prei­se ent­neh­men Sie bit­te der bei­gefüg­ten Kauf­preis­lis­te. Die Notar- bzw. Gerichts­kos­ten sowie die Grund­er­werb­steu­er sind dem Kauf­preis mit ins­ge­samt ca. 8 % hin­zu­zu­rech­nen. Eine Ver­mitt­lungs­pro­vi­si­on fällt nicht an, da Sie direkt vom Eigen­tü­mer erwer­ben.

Down­load Kauf­preis­lis­te Gewer­be (PDF)

KGBeschrei­bungSta­tusFlä­che in m²Kauf­preis in €Grund­rissKon­takt
2510GEW 3, EG rechtsVer­kauft-/--/--/-Anfra­gen